POLYXENA


POLYXENA
POLYXENA
Priami filia formosissima ex Hecuba coniuge, quam Pyrrhus Achillis filius, Troiâ captâ, ad patris tumulum iugulavit. Ferunt enim Achillem, cum ad Troiam bellum gereret, Polyxenam forte in moenibus conspectam adamâsse, eamque uxorem sibi postulâsse. Quod cum Priamus annuisset, placuit, ut in Thymbraei Apollinis templum convenirent, pacis nuptiarumque foedera inituri. Verum cum id rescivisset Paris, post Apollinis simulacrum sese occultavit, Achillemque niltale opinantem sagittâ in terfecit. Captâ deinde Troiâ, cum et Polyxena viva in hostium manus pervenisset, Achillis umbra Graecorum proceribus in somnis apparuit, praecipiens, ut Polyxena, cuius nuptiarum praetextu erat interfectus, inferias sibi mitteretur, cuius crudelitatis Pyrrhus ministrum se praebuit. Ovid. Met. l. 13. v. 448.
Placet Achilleos mactata Polyxena mantes.
Propert. l. 2. El. 13. v. 37.
Nec minus haec nostri netescet fama sepulchri,
Quam fuerant Phrhii busta cruenta viri.
Hinc Polyxenius. Catullus, in Nupt. Pel. et Thet. v. 368.
Alta Polyxeniâ madefient caede sepulchra.
Nic. Lloydius.

Hofmann J. Lexicon universale. 1698.

Look at other dictionaries:

  • Polyxena — POLYXĔNA, æ, Gr. Πολυξένη, ης, (⇒ Tab. XXXI.) des Priamus und der Hekuba Tochter. Apollod. l. III. c. 11. §. 5. Sie war ihrer Gestalt nach lang, weiß, schön, hatte einen langen Hals, schöne Augen, blondes und langes Haar, wohlgebildete Gliedmaßen …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Polyxena — {{Polyxena}} Tochter des Priamos* und der Hekabe*, geriet mit ihrer Mutter in griechische Gefangenschaft und wurde von Neoptolemos* am Grabhügel des Achilleus* als Opfer geschlachtet, weil der Schatten des Helden das gefordert hatte (Euripides,… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Polyxĕna — Polyxĕna, die schönste Tochter des Priamos u. der Hekabe. Achilles liebte sie u. als er ihrem Vater Hektors Leichnam übergab, erbat er sie zur Gemahlin, wofür er Frieden versprach. Als er sie zum Altar führte, wurde er von Paris getödtet, wofür P …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Polyxēna — Polyxēna, im griech. Mythus Tochter des Priamos und der Hekabe, Verlobte des Achilleus (s. d.), der bei der Vermählung im Tempel des thymbräischen Apollon von Paris die Todeswunde erhielt. Als nach Trojas Fall Achills Schatten Sühnung durch ihr… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Polyxena — Polyxĕna, Tochter des Priamos und der Hekabe, von Neoptolemos auf dem Grabe des Achilleus geopfert …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Polyxena — Polyxena, eine der schönsten Töchter des Priamus, die ihren greisen Vater begleitete, als er in das Lager der Griechen kam, um von Achill den Leichnam des gefallenen Hector zu erbitten. Die Schönheit der königl. Jungfrau flößte Achill die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Polyxena — Polyxena, des Priamus schönste Tochter, von Achilles geliebt und als Friedenspreis begehrt; er wurde vor der Erfüllung seines Wunsches von Paris erschossen, P. aber nach der Eroberung Trojas von Neoptolemus auf dem Grabhügel des Achilles geopfert …   Herders Conversations-Lexikon

  • Polyxena [1] — POLYXENA, æ, (⇒ Tab. XVIII.) eine von des Danaus funfzig Töchtern. Hygin. Fab. 170. Sieh Danaides …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Polyxena — For the Christian Saint, please see Acts of Xanthippe, Polyxena, and Rebecca Polyxena (pronEng|pəˈlɪksɪnə) was known to be a beautiful Trojan princess from Greek mythology. She is the youngest daughter of King Priam of Troy and his queen, Hecuba …   Wikipedia

  • Polyxena — Neoptolemos opfert Polyxena, Tyrrhenische Amphora des Timiades Malers, um 570/50 Polyxena (griechisch Πολυξένη Polyxéne, von polýxenos „viele Fremde beherbergend“, übertragen: „die Gastfreundliche“) ist ursprünglich eine trojanische… …   Deutsch Wikipedia